IMS Frühstück

IMS-Frühstück

 

Am 16.11.2021 war es wieder so weit. Voller Spannung warteten die Teilnehmer auf den
Erfahrungsaustausch zum Einsatz von Software im integrierten Managementsystems.
Voll gepackt mit Informationen fand das digitale IMS-Frühstück statt.

Der Einsatz einer Software zur Steuerung des integrierten Managementsystems (IMS) wird aufgrund der zunehmenden Anforderungen an Managementsysteme als auch infolge der steigenden Anzahl von Managementsystemen für Organisationen immer zweckmäßiger. Organisationen stehen bei der Auswahl einer geeigneten Software vor Herausforderungen, da nicht nur der Markt sehr unübersichtlich ist, sondern auch die Entscheidungskriterien je nach Unternehmen variieren.

Im IMS-Frühstück erhielten wir einen Überblick über die Softwarelandschaft im Bereich IMS, Anwender berichten von ihren Erfahrungen. 2 beispielhafte Softwarelösungen wurden vorgestellt.

Allein die Anzahl von 6 Referenten und ein Teilnehmerfeld von 40 Personen zeigt, wie spannend und umfangreich das Thema „IMS-Software – Anforderungen, Erfahrungen und Produkte“ des IMS-Frühstückes war.
Der Markt an Softwarelösungen für Managementsysteme ist voll und auch sehr intransparent für den Verbraucher. Im Auftrag der TÜV-Media AG hat die HSZG mit ihren Studierenden deshalb eine Marktanalyse durchgeführt, um Arten, Anforderungen, Vor- und Nachtteile der aktuell gängigen Softwareangebote gegenüberzustellen, die den Unternehmen helfen soll, die passende Softwarelösung für sich zu finden. Die Ergebnisse der Analyse wurde von David Horsch (HSZG) im IMS Frühstück präsentiert. Für alle die, die das IMS-Frühstück nicht mitverfolgen konnten, gibt es die ausführlichen Ergebnisse im „TÜV- Umweltmanagementberater“ zum Nachlesen.

In den nachfolgenden Beiträgen unserer Veranstaltung berichteten Johannes Schaumlöffel, QMB der Schollglas Dienstleistungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH und Philipp Unger, Head of Group of Sustainability Management der Schnellecke Logistics SE von ihren Erfahrungen bei der Einführung und Weiterentwicklung einer IMS-Software im Unternehmen.

Auch Softwareanbieter kamen im IMS-Frühstück zu Wort. Christoph Hauschel, Leiter QM von www.alber.de präsentierte die Möglichkeiten des Dokumentenmanagementsystems „MS LDS“ und Burkhard Wolkewitz der Modell Aachen GmbH stellte die interaktive Softwarelösung Q.wiki vor.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.